KANAL
SANIERUNG

HABEN SIE FRAGEN?

Geschlossene
Bauweise

Kurzlinersanierung

Bei der Kurzlinersanierung setzen wir eine in Epoxidharz getränkte Glasfasermatten über die betroffene Schadstelle.Diese wird mithilfe eines Luftkissens an die Rohrwandung gedrückt und aushärten lassen. Mit dieser Methode überdecken wir beispielsweise Risse, Muffenversätze und Oberflächenschäden oder verhindern Wurzeleinwüchse und Wasserinfiltration. Die sanierten Stellen sind dann zu 100% abgedichtet.

GESCHLOSSENE
BAUWEISE

Spraylinersanierung

Bei der Spraylinersanierung wird Epoxidharz mithilfe eines Sprühaufsatzes an die Rohrwandung gesprüht. Auch dieses Harz muss zunächst aushärten. Nach Ablauf der Aushärtungszeit haben wir mit diesem Verfahren auch beispielsweise Risse, kleinere Brüche oder andere undichte Stellen überdeckt und abgedichtet.

GESCHLOSSENE
BAUWEISE

Schlauchlinersanierung

Bei der Schlauchlinersanierung wird ein mit Epoxidharz getränkter Textilschlauch mittels Luftdruck in die zu sanierende Leitung und an deren Rohrwandung gedrückt. Zum Aushärten des Harzes wird warmer Wasserdampf dazugegeben. Mit dieser Methode ist es uns möglich große Strecken an einem Stück und lückenlos zu sanieren. Auch hierbei werden alle sanierten Stellen komplett abgedichtet.

Offene
Bauweise

Bei größeren Schäden wie Rohrbrüche, Einstürze oder starke Muffenversätze, die nicht in geschlossener Bauweise zu sanieren sind, tauschen wir Ihnen die betroffenen Leitungen aus. Auch der Neubau oder das
Umlegen von Entwässerungsleitungen im privaten und gewerblichen Bereich
bieten wir Ihnen gern an. Zu unseren Leistungen der Kanalsanierung in 
offener Bauweise gehört auch beispielsweise das Setzen von Revisions- oder Lichtschächten, der Einbau von Rückstauklappen und vieles mehr.

VORHER

NACHHER